Congresspapers


Transplantation Online

Thema des Monats
Herz
Leber
Lunge
Niere
Pankreas
Gesicht
Darm
Immunologie
Stammzellen
Organspende
Xenotransplantation
Forschung & Labor
Allgemeines
Fallberichte
Suchen in Tx-Online
Archiv

Onlineshop


Zeitschrift


Instructions to authors


Industrieinformationen


Lexikon


Links


Impressum


Newsletter


Kontakt

 

Home Kontakt    
TransplantationTransplantation Online

Mittwoch 28. Juni 2017 Nephrologie: Wie ein Dialyseabbruch entschieden und umgesetzt werden kann

Nephrologie: Immer häufiger wird eine Dialysebehandlung abgebrochen, wenn der subjektive Nutzen der Lebensverlängerung deutlich geringer ist als das Leiden. Die Behandlung wird rein palliativ, der Nephrologe und das Pflegepersonal leisten passive Sterbehilfe. Der Patient stirbt innerhalb von acht bis zehn Tagen. Wie sollte sich das Behandlungsteam im Entscheidungsprozess und während der letzten Lebenstage verhalten? Dr. Susanne D. Kuhlmann (Berlin) gibt in einem Beitrag zum aktuellen Lehrbuch für Nieren- und Hochdruckkrankheiten differenzierte und ausführliche Empfehlungen.

[mehr]

Mittwoch 21. Juni 2017 DGFG und Gewebegesetz haben die Gewebemedizin verändert

Vor zehn Jahren trat das Gewebegesetz in Kraft. Seitdem haben mehr als 30.000 Patienten von der Arbeit der im gleichen Jahr gegründeten Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) profitiert. Präsenz in den Kliniken, intensives Spender-Screening und der enge Kontakt zu den Ärzten sind nur einige der Faktoren, die die Gewebespende bis heute zu einer Erfolgsgeschichte machen.

[mehr]

Montag 19. Juni 2017 Lebern aus dem Labor ahmen natürliche Entwicklungsabläufe nach

Ein internationales Team von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, des Cincinnati Children’s Hospital Medical Center, USA, und der Yokohama City University, Japan, hat herausgefunden, wie einzelne Zellen zusammenarbeiten und ihr Genom einsetzen, um sich in menschliches Lebergewebe zu entwickeln. Die Studie ist ein Meilenstein auf dem Weg, mittels Biotechnologie gesundes und anwendbares menschliches Lebergewebe aus menschlichen pluripotenten Stammzellen herzustellen. Die Universität Leipzig stellte für die Auswertung der molekularbiologischen Daten umfangreiche Analyse-Werkzeuge bereit.

[mehr]

Montag 19. Juni 2017 Virus infections of bone marrow donors influence the outcome of transplantations

Stem cells in the bone marrow provide a life-long supply of blood and immune cells. If they display defects – either caused by hereditary diseases or blood cancer – the transplantation of bone marrow cells of a suitable donor is often the only therapeutic option. Scientists of TWINCORE and the German Cancer Research Center have now switched perspective: They investigated the influence of virus infections of bone marrow donors on the success of a transplantation. Their – striking – results were recently published in „Cell Reports“.

[mehr]

Dienstag 06. Juni 2017 Broschüre „Transplantation - rettet Leben“ zum Tag der Organspende 2017

Aufgrund des stetigen Fortschritts in Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Transplantation & Organspende und dem daraus resultierenden Erfolg in der Patientenbetreuung steht das Thema Transplantation & Organspende stets im besonderen Fokus der Öffentlichkeit.

[mehr]

Donnerstag 01. Juni 2017 Hornhauttransplantation: Augenärzte fordern bessere Aufklärung potenzieller Spender

Mit über 7000 Transplantationen pro Jahr allein in Deutschland zählt die Übertragung der Augenhornhaut zu den häufigsten und erfolgreichsten Transplantationen. Fast alle Transplantationen werden in deutschen (Universitäts)augenkliniken durchgeführt und zwar mit Hornhäuten, die Verstorbene gespendet haben. Über die Hälfte der Augenkliniken organisiert das über eine eigene Hornhautbank. Obwohl fast jeder Verstorbene als Spender infrage kommt, fehlt es an Spendergewebe: Bundesweit warten mehr als 5000 Patienten auf ein Transplantant. Die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) ruft dazu auf, potenzielle Organspender und Gewebespender häufiger auch auf die Möglichkeit der Hornhautspende hinzuweisen.

[mehr]

Mittwoch 31. Mai 2017 Mehr Lebensqualität für Patienten mit künstlichen Herzen

Die Zahl der Patienten mit einem künstlichen Herzen ist in den letzten zehn Jahren dramatisch gestiegen. Allein in Deutschland betrifft das mehrere tausend Menschen. Nach der Reha ist die körperliche Verfassung der Patienten zwar meist stabil, aber sie sind weiterhin nur eingeschränkt belastbar. Darunter leidet auch ihre seelische Gesundheit. Eine neue Studie des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) setzt hier an und überprüft, ob ein abgestimmtes körperliches Training die Fitness und Lebensqualität von Patienten mit einem Kunstherz verbessern kann.

[mehr]

Montag 15. Mai 2017 Leben mit einem Kunstherz: Was Betroffene wissen müssen

Die Herzschwäche ist mit über 444.000 stationären Aufnahmen pro Jahr der häufigste Grund für eine Klinikeinweisung in Deutschland. Ist bei schwerer Herzschwäche der Herzmuskel z. B. nach einem Herzinfarkt zu sehr überlastet, um genügend Blut in den Körperkreislauf zu pumpen und die Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen, ist eine Herzverpflanzung oftmals die beste Therapie, um den Patienten für ein symptomfreies Leben zu stabilisieren. Jährlich werden rund 1.000 Herzunterstützungssysteme (Kunstherzen) als Alternative für ein Spenderherz oder zur Überbrückung verpflanzt, weil nur rund 280 Spenderherzen zur Verfügung stehen.

[mehr]

News 1 bis 8 von 23

1

2

3

vor >


 





















F. Ambagtsheer, W. Weimar (Eds.)
The EULOD Project Living Organ Donation in Europe






G. Randhawa & S. Schicktanz (Eds.)
Public Engagement in Organ Donation and Transplantation






Akademie Niere (Hrsg.)
VI. Intensivkurs Nieren- und Hochdruckkrankheiten der Akademie Niere






B. Braam, K. Jindal, .J. Dorhout Mees
Hypertension and Cardiovascular Aspects of Dialysis Treatment






W.G. Land
Die (Un)sterblichkeit der Menschheit: dem Geheimnis auf der Spur






W.G. Land
Innate Alloimmunity: Part 1: Innate Immunity and Host Defense






W.G. Land
Innate Alloimmunity: Part 2: Innate Immunity and Allograft Rejection






G. Seyffart

Seyffart's Directory of Drug Dosage in Kidney Disease






W. Weimar, M. A. Bos, J. J. V. Busschbach (Eds.)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Expanding the European Platform






Für den AKTX (Hrsg.): E. Homburg, P. Hecker

Transplantationspflege






Hanna Fleps, Martina Oebels, Maja Becker-Mohr (Hrsg.)

Absender? Unbekannt! Ratgeber und Geschichten von Kindern mit einem Spenderherz






Weimar, W., Bos, M. A., Busschbach, J. J. (Eds)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Towards a Common European Policy






R. B. Brauer, M. Stangl, U. Heemann

Eine neue Niere ist wie ein neues Leben






A. und B. Markus

Der Weg in ein neues Leben - Die Lebertransplantation






B. M. Meiser, P. Überfuhr, R. B. Brauer, B. Reichart

Ein neues Herz ist wie ein neues Leben






Rudolf J. Tschaut

Extrakorporale Zirkulation in Theorie und Praxis






T. Gutmann, A. S. Daar, R. A. Sells, W. Land (Eds.)

Ethical, Legal, and Social Issues in Organ Transplantation






F. W. Albert, W. Land, E. Zwierlein (Hrsg.)

Transplantationsmedizin und Ethik - Auf dem Weg zu einem gesellschaftlichen Konsens


 

Copyright (C) 2003-2015 Pabst Science Publishers