Congresspapers


Transplantation Online


Onlineshop

Fachbücher
Patientenratgeber
Zeitschriften
* Warenkorb
* Suchfunktion
* AGB

Zeitschrift


Instructions to authors


Industrieinformationen


Lexikon


Links


Impressum


Newsletter


Kontakt

 

Home Kontakt    
TransplantationOnlineshop

Bedeutung des indirekten Präsentationsweges von MHC-Antigenen als Allopeptide in der Transplantation

Kategorie: Bücher1/Fachbücher
ISBN: 3-935357-04-4
Preis: 10,00 EUR   (ohne MwSt 9,35)
Info:
Bedeutung des indirekten Präsentationsweges von MHC-Antigenen als Allopeptide in der Transplantation
J. Fangmann

Band 46 (2000)

Die Untersuchungen lassen den Schluß zu, daß dem indirekten Präsentationsweg in einer Reihe von transplantationsrelevanten Konstellationen eine funktionelle Bedeutung zukommt. Hierzu gehören insbesondere Situationen, in denen eine vorangegangene Exposition gegenüber allogenen MHC Molekülen stattgefunden hat, unter anderem nach Bluttransfusionen, Schwangerschaften und früheren Transplantationen. Dies trifft auch für die chronische Abstoßungsreaktion zu. Akute und chronische Abstoßungsreaktionen, die durch unterschiedliche klinische und pathologische Besonderheiten charakterisiert sind, könnten somit dem vorgeschlagenen Konzept entsprechend immunologisch auf eine jeweils verschiedene Dominanz der T-Zell-Gruppen des direkten und indirekten Präsentationsweges zurückzuführen sein. Dabei würden die allopeptidspezifischen T-Zellen des indirekten Weges führend bei der chronischen Abstoßung wirksam werden.
Mit dem Nachweis einer funktionellen Relevanz von Allopeptiden bei Abstoßungsprozessen eröffnet sich die Möglichkeit, Allopeptide als immuntherapeutische Agentien zur gezielten Immunmodulation oder Immunintervention einzusetzen. Dieser Ansatz wird derzeit in mehreren Forschungsgruppen intensiv bearbeitet. Aufgrund bisher vorliegender Daten erscheint es aussichtsreich, eine zusätzliche allopeptidbasierte Immunsuppression auch in der klinischen Situation zu evaluieren. Dies könnte zur gezielten Hemmung der CD4-T-Zell-vermittelten indirekten T-Zellantwort eingesetzt werden mit dem Ziel, chronische Abstoßungsprozesse günstig zu beeinflussen.

Menge:  


« Zurück zur Liste

 




















F. Ambagtsheer, W. Weimar (Eds.)
The EULOD Project Living Organ Donation in Europe






G. Randhawa & S. Schicktanz (Eds.)
Public Engagement in Organ Donation and Transplantation






Akademie Niere (Hrsg.)
VI. Intensivkurs Nieren- und Hochdruckkrankheiten der Akademie Niere






B. Braam, K. Jindal, .J. Dorhout Mees
Hypertension and Cardiovascular Aspects of Dialysis Treatment






W.G. Land
Die (Un)sterblichkeit der Menschheit: dem Geheimnis auf der Spur






W.G. Land
Innate Alloimmunity: Part 1: Innate Immunity and Host Defense






W.G. Land
Innate Alloimmunity: Part 2: Innate Immunity and Allograft Rejection






G. Seyffart

Seyffart's Directory of Drug Dosage in Kidney Disease






W. Weimar, M. A. Bos, J. J. V. Busschbach (Eds.)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Expanding the European Platform






Für den AKTX (Hrsg.): E. Homburg, P. Hecker

Transplantationspflege






Hanna Fleps, Martina Oebels, Maja Becker-Mohr (Hrsg.)

Absender? Unbekannt! Ratgeber und Geschichten von Kindern mit einem Spenderherz






Weimar, W., Bos, M. A., Busschbach, J. J. (Eds)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Towards a Common European Policy






R. B. Brauer, M. Stangl, U. Heemann

Eine neue Niere ist wie ein neues Leben






A. und B. Markus

Der Weg in ein neues Leben - Die Lebertransplantation






B. M. Meiser, P. Überfuhr, R. B. Brauer, B. Reichart

Ein neues Herz ist wie ein neues Leben






Rudolf J. Tschaut

Extrakorporale Zirkulation in Theorie und Praxis






T. Gutmann, A. S. Daar, R. A. Sells, W. Land (Eds.)

Ethical, Legal, and Social Issues in Organ Transplantation






F. W. Albert, W. Land, E. Zwierlein (Hrsg.)

Transplantationsmedizin und Ethik - Auf dem Weg zu einem gesellschaftlichen Konsens


 

Copyright (C) 2003-2015 Pabst Science Publishers