Congresspapers


Transplantation Online

Thema des Monats
Herz
Leber
Lunge
Niere
Pankreas
Gesicht
Darm
Immunologie
Stammzellen
Organspende
Xenotransplantation
Forschung & Labor
Allgemeines
Fallberichte
Suchen in Tx-Online
Archiv

Onlineshop


Zeitschrift


Instructions to authors


Industrieinformationen


Lexikon


Links


Impressum


Newsletter


Kontakt

 

Home Kontakt    
TransplantationTransplantation OnlineArchiv

Suchen im Archiv

Hier haben Sie die Möglichkeit, mit Hilfe von Stichwörtern das Archiv von Transplantation Online zu durchsuchen.


Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Nachrichten Archiv:


Freitag 30. September 2011 Harnwegsinfektion nach Nierentransplantation: oft geringe Symptome, jedoch riskante Folgen

Nach Nierentransplantationen sind Harnwegsinfekte häufig: Während der ersten sechs Monate sind 20%, während der ersten drei Jahre 50% der Erwachsenen betroffen - insbesondere Kinder und Senioren; eine intensive Immunsuppression, Diabetes, längere vorausgegangene Dialysedauer, anormale bzw. rekonstruierte untere Harnwege und längerfristige Anwendung von Blasenkathetern bzw. Stents sind zusätzliche Risikofaktoren, berichten D.A. Shoskes und I.R.Saad in Nieren- und Hochdruckkrankheiten.

[mehr]

Donnerstag 29. September 2011 High-risk donor livers used with greater frequency in transplantations

The shortage of available organs for transplantation has driven up use of high-risk donor livers. New research published in the October issue of Liver Transplantation, a journal of the American Association for the Study of Liver Diseases, reported that high volume transplant centers more frequently utilized livers with a high donor risk index, but achieved better risk-adjusted graft and recipient survival rates compared with lower volume centers.

[mehr]

Dienstag 20. September 2011 ASIEN/BANGLADESCH - NGOs prangern weit verbreitetes Phänomen an: verarmte Bauern verkaufen ihre Organe

Ein wachsendes Phänomen weitet sich zu einem Skandal aus: im Norden von Bangladesch verkaufen verarmte Bauern ihre Organe, damit sie ihre Schulden zurückzahlen können. Die Transplantation wird in Ärztezentren und Kliniken in Bangladesch, Indien und Singapur vorgenommen. Diese Praxis prangern verschiedenen Nichtregierungsorganisationen und katholische Hilfswerke an, die in Bangladesch tätig sind. Dabei weisen sie auf ein "zunehmend verbreitetes und besorgniserregendes Phänomen" hin.

[mehr]

Dienstag 06. September 2011 Researchers develop new way to predict heart transplant survival

Johns Hopkins researchers say they have developed a formula to predict which heart transplant patients are at greatest risk of death in the year following their surgeries, information that could help medical teams figure out who would benefit most from the small number of available organs.

[mehr]

Montag 05. September 2011 Nach Transplantation: "Habe meine Auferstehung gefeiert"

Eine angeborene Krankheit hat Eva Maria Moser das Leben zur Hölle gemacht. Eine Lungentransplantation hat ihr nun völlig neue Lebensqualität beschert: "Ich bin wieder auferstanden. Den Gewinn an Lebensqualität habe ich nicht für möglich gehalten."Eva Maria Moser (39) hatte im Vorjahr mit ihrem Leben abgeschlossen. Eineinhalb Jahre lang war sie auf die Sauerstoffflasche angewiesen, das Schlafen war nur mehr im Sitzen möglich, das tägliche Leben sehr eingeschränkt.Heute sagt die zierliche Blondine, die seit 2004 in Kärnten lebt: "Ich bin wieder auferstanden. Den Gewinn an Lebensqualität habe ich nicht für möglich gehalten." Eine Lungentransplantation im März vorigen Jahres hat das Leben der gebürtigen Steirerin grundlegend verändert: Noch ist sie im Krankenstand, denkt aber schon daran, wie sie wieder ins Berufsleben einsteigen könnte. Den erlernten Beruf als medizintechnische Fachkraft wird sie allerdings nicht mehr ausüben können, weil sie Ansammlungen von Menschen wegen der Infektionsgefahr künftig meiden muss.Moser hat seit ihrer Geburt an einer speziellen Form der Cystischen Fibrose gelitten, die ihr das Leben mit zunehmendem Alter zur Qual machte. Besonders litt sie unter dem starken Auswurf, den sie vor ihrem menschlichen Umfeld zu verbergen trachtete, was im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit nicht mehr möglich war.Heute erinnert sie sich: "Ich hatte mit dem Leben schon abgeschlossen." Letzte Rettung: eine Transplantation, die vor 17 Monaten im Wiener AKH durchgeführt wurde. Zwei Wochen verbrachte die Patientin im Krankenhaus, vier Wochen auf Rehabilitation, ehe sie in häusliche Pflege entlassen werden konnte.Jetzt muss sie einmal pro Monat zur Kontrolle ins Klinikum Klagenfurt kommen, lebt schon wieder ein fast "normales" Leben: "Ich brauche noch Unterstützung im Haushalt, weil ich nichts Schweres heben und mich nicht anstrengen darf. Aber das ist kein Problem, weil ich während der Rehabilitation einen neuen Partner gefunden habe."Besonders zu Dank verpflichtet ist Moser dem neuen Primarius der Pulmologie am Klinikum...

[mehr]

Freitag 02. September 2011 Nieren-Lebendspende: bei älteren Empfängern oft hohe Belastungen

Nach einer Nierentransplantation steigt die Lebensqualität in den meisten Fällen. Häufig bleiben allerdings psychosoziale Belastungen bestehen. Insbesondere bei älteren Empfängern zeigen sich häufig ungünstige Befunde hinsichtlich körperlicher Funktionsfähigkeit, körperlicher Rollenfunktion, sozialer Funktionsfähigkeit und psychischem Wohlbefinden, berichtet eine Arbeitsgruppe der Universitätsklinik Münster/Westf. in Nieren- und Hochdruckkrankheiten 8/2011 (dustri).

[mehr]


 





















F. Ambagtsheer, W. Weimar (Eds.)
The EULOD Project Living Organ Donation in Europe






G. Randhawa & S. Schicktanz (Eds.)
Public Engagement in Organ Donation and Transplantation






Akademie Niere (Hrsg.)
VI. Intensivkurs Nieren- und Hochdruckkrankheiten der Akademie Niere






B. Braam, K. Jindal, .J. Dorhout Mees
Hypertension and Cardiovascular Aspects of Dialysis Treatment






W.G. Land
Die (Un)sterblichkeit der Menschheit: dem Geheimnis auf der Spur






W.G. Land
Innate Alloimmunity: Part 1: Innate Immunity and Host Defense






W.G. Land
Innate Alloimmunity: Part 2: Innate Immunity and Allograft Rejection






G. Seyffart

Seyffart's Directory of Drug Dosage in Kidney Disease






W. Weimar, M. A. Bos, J. J. V. Busschbach (Eds.)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Expanding the European Platform






Für den AKTX (Hrsg.): E. Homburg, P. Hecker

Transplantationspflege






Hanna Fleps, Martina Oebels, Maja Becker-Mohr (Hrsg.)

Absender? Unbekannt! Ratgeber und Geschichten von Kindern mit einem Spenderherz






Weimar, W., Bos, M. A., Busschbach, J. J. (Eds)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Towards a Common European Policy






R. B. Brauer, M. Stangl, U. Heemann

Eine neue Niere ist wie ein neues Leben






A. und B. Markus

Der Weg in ein neues Leben - Die Lebertransplantation






B. M. Meiser, P. Überfuhr, R. B. Brauer, B. Reichart

Ein neues Herz ist wie ein neues Leben






Rudolf J. Tschaut

Extrakorporale Zirkulation in Theorie und Praxis






T. Gutmann, A. S. Daar, R. A. Sells, W. Land (Eds.)

Ethical, Legal, and Social Issues in Organ Transplantation






F. W. Albert, W. Land, E. Zwierlein (Hrsg.)

Transplantationsmedizin und Ethik - Auf dem Weg zu einem gesellschaftlichen Konsens


 

Copyright (C) 2003-2015 Pabst Science Publishers